Shopping Cart

Loading

Your cart is empty

Keep Shopping

Search Results

so far empty...

Loading

ORF hat Corona-Propaganda der Regierung unreflektiert verbreitet!

  • 2 Minutes
  • 0 Comments
ORF hat Corona-Propaganda der Regierung unreflektiert verbreitet!
By hauser 22. April 2024
  • Views: 124
  • Add +

FPÖ-Parlamentarier Hauser im Nationalrat: “Mit Zwangssteuer finanzierter ORF ist Teil des Systems und weit weg von jeglicher Objektivität.”

Foto: Parlamentsdirektion/Anna Rauchenberger

„Der ORF hat einen öffentlich-rechtlichen Auftrag. Aber wir haben insbesondere in Zusammenhang mit Corona und der ORF-Berichterstattung gesehen, dass im ORF nur eine einzige Meinung und eine Position in Dauerschleife als zulässig und wahr vermittelt wurde: nämlich jene der schwarz-grün-rot-pinken ‘Einheitspartei’. Der ORF hat all die Maßnahmen, mit denen das System – zu dem auch der ORF zu zählen ist – unreflektiert übernommen, transportiert und propagiert. So wurden beispielsweise Menschen, die gegen Maßnahmen der Regierung und insbesondere die Impfpflicht friedlich demonstriert haben, im und vom ORF nicht nur einmal als ‘Corona-Leugner‘ und Schlimmeres verunglimpft“, erinnerte heute, Mittwoch, FPÖ-Nationalratsabgeordneter Gerald Hauser.

Gefallen an Überwachung, Kontrolle und Bevormundung gefunden

Spätestens mit der Veröffentlichung der Protokolle des RKI-Corona-Krisenstabs sei ganz klar, dass sämtliche Maßnahmen, mit denen die Gesellschaft gespalten und die Grund- und Freiheitsrechte der Bevölkerung eingeschränkt worden seien, nicht von wissenschaftlicher Evidenz und Fakten getragen gewesen seien, sondern Ausfluss eines politischen Kalküls, dem die Einheitsparteien in Österreich „nachgehüpft“ seien, weil sie offensichtlich „Geschmack“ an der Überwachung, Kontrolle und Bevormundung der eigenen Bevölkerung gefunden hätten.

Wo bleiben ausgewogene ORF-Berichte über Corona-Fehler?

„In nahezu epischer Breite hat der ORF die Maßnahmen der Regierung quasi als alternativlos dargestellt und sogar die Schulschließungen, die nicht einmal die Ampelkommission empfohlen oder beschlossen hatte, verteidigt. Mindestens genauso ausführlich müsste jetzt die Berichterstattung über Enthüllungen der Evidenzlosigkeit sein, und genauso intensiv müsste sich nun der ORF an der Aufklärung der Verantwortlichkeiten für diese Corona-Verbrechen gegen die Menschlichkeit beteiligen“, so Hauser.